Alte Lutterbeker Schmiede

Lutterbeker Schmiede

Die Lutterbeker Schmiede wurde 1628 erbaut und ist damit eines der ältesten noch erhaltenen Gebäude Lutterbeks.
 
Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Schmiede erstmalig urkundlich erwähnt. Seit 1851 befindet sie sich im Eigentum der Familie Brockmann. In den letzten Jahren wurde die Schmiede im Rahmen von Kunstschmiedearbeiten durch Künstler als auch für Vorführarbeiten genutzt.
 
Die Schmiede liegt in der Dorfmitte und ist kulturhistorisch auch über den Ort Lutterbek hinaus von Bedeutung: sie ist die einzige Schmiede in der Probstei, die noch in ihrer ursprünglichen Form erhalten geblieben ist. Der Amboss, viele alte Werkzeuge wie Hämmer und Zangen sowie alte Maschinen sind Zeugen eines Handwerks, einer Kunst, die nicht in Vergessenheit geraten sollte.

Das alte und neue Schmiedehandwerk wird durch Ausstellungen, öffentlichen Vorführungen und Veranstaltungen einem breitem Publikum vermittelt. Sowohl Kunst- und Hufbeschlagsschmiedearbeiten als auch historische Schmiedearbeiten, wie das Schärfen von Pflugscharen oder das Reparieren von Eggen werden gezeigt und vorgeführt.


Die Bildungsarbeit hat das Ziel Kinder- und Jugendgruppen das alte Handwerk wieder zu vermitteln.

Öffnungszeiten:

An jedem vorletzten Sonntag im Monat von 12:30 – 15 Uhr

Alte Lutterbeker Schmiede e.V.

Am Dorfteich
24235 Lutterbek
Tel. 04343/9785
zur Homepage