Fiefbergen

ländlich modern*

Fiefbergen

Fiefbergen liegt an der Landesstraße 50 im Herzen der Probstei. Zwei Neubaugebiete haben in den letzten 25 Jahren den Anteil junger Familien deutlich erhöht und die Einwohnerzahl auf über 500 anwachsen lassen. Milchviehhaltung und Schweinezucht sind hier ebenso zu Hause wie Unternehmen aus Handel, Gewerbe und Windenergie.

 

Freizeit:

Wiesen und Felder, Wander- und Radwege in der holsteinischen Knicklandschaft, alter Baumbestand und Reetdachhäuser am Dorfteich laden zu Ausflügen ein. Ein Sportplatz, zwei Spielplätze und das Dorfgemeinschaftshaus runden das Freizeitangebot ab.

 

Ein ganz besonderes Angebot bietet der Erlebnispädagoge Florian Grabowski an. Wer mal einen Tag in einem Baum verbringen, die Windjammerparade der Kieler Woche aus luftiger Höhe bestaunen oder sogar im Baumwipfel übernachten möchte, ist bei Treewalk genau richtig - alles mit einer professionellen Kletterausrüstung, immer umweltverträglich und mit Respekt gegenüber der Natur.

Schlafen:

Das Übernachtungsangebot ist zwar überschaubar, aber die Fiefbergener tun alles, damit sich ihre Gäste richtig wohlfühlen.

Gastronomie:

Im Landgasthof „Der Alte Auf“ – einem alten Bauernhaus mit schwerer Eichendecke und großer Feuerstelle - lässt es sich stilvoll in gemütlicher Atmosphäre speisen. Hier gibt es regionale Spezialitäten, die weit über die Grenzen der Probstei hinaus bekannt sind.

Einkaufen:

Der Schwerpunkt in Fiefbergen liegt auf landwirtschaftlichen Produkten, wie frische Eier und Milch. Im Naturkostladen „Appel und Ei“ warten unverfälschte Produkte auf ihre gesundheitsbewussten Käufer.

Weitere Dinge für den täglichen Bedarf findet man im nur 2 km entfernten Ostseebad Schönberg.

Historie:

1286 wird Fiefbergen erstmals offiziell erwähnt, wurde wahrscheinlich aber schon um 1247 gegründet. Für den Namen gibt es zwei Erklärungen. Zum einen sollen früher fünf Berge das Dorf umgeben haben, die heute jedoch nicht mehr erkennbar sind. Zum anderen könnte sich der Name auf fünf wendische Opferaltäre beziehen, die zur Gründungszeit in der Region zahlreich vorhanden waren. In alten Aufzeichnungen findet sich der Name auch als Vyffbergen, Viffbergen oder Viebargen.

Besonderheit:

Das Wappen von Fiefbergen zeigt den Großen Abendsegler, der zu den drei Fledermausarten gehört, die hier einen geeigneten Lebensraum finden.

Allgemein:

Wappen Fiefbergen

Fläche: 5,8 km²
Einwohner: 526 (Stand: Juni 2014)
Bevölkerungsdichte: 91 Einwohner je km²

 

Mehr Infos: www.fiefbergen.de