Unsere Ostseestrände

Strand

An den Ostseestränden der Probstei kommt jeder Gast voll auf seine Kosten. Familien mit Kindern lieben den knapp 20 km langen Strandbereich von Laboe bis Stakendorf, weil die Kleinen gefahrenlos im seichten Wasser planschen können.

 

Super eignet sich der Strand auch zum Toben, Burgen bauen und Muscheln sammeln. Die Älteren können sich so richtig beim Frisbee werfen, Beach Volleyball spielen und Wassersport auspowern.

Natürlich kommen auch Anhänger der Freikörperkultur auf Ihre Kosten. In Schönberg-Kalifornien (mit Strandkörben) und in Wendtorf sind die jeweiligen Bereiche deutlich gekennzeichnet. Wer seinen geliebten Vierbeiner auch am Strand nicht missen möchte, dem stehen speziell reservierte Abschnitte an fast allen Stränden der Probstei zur Verfügung, auf denen nach Herzenslust mit Stöckchen gespielt und gebadet werden darf.

Strandkörbe, Wasserwacht, kurabgabepflichtige und freie Strände, Steilküste und Naturstrände – dem Badeurlaub in der Probstei sind keine Grenzen gesetzt.

Nachfolgend stellen sich die Strände der Probstei für Sie vor:

Laboe:

Der Strand in Laboe

Der feinsandige und sehr flach abfallende Strand von Laboe liegt direkt an der Sonnenseite der Kieler Förde. Hier sind vorbeifahrende Schiffe zum Greifen nahe. Gäste haben die Wahl zwischen dem kurabgabepflichtigen und freien Strand. Alle kleinen Menschen freuen sich über die Spielgeräte am Strand, die größeren können sich bei dem sportlichen Freizeitangebot (Volleyball, Wassersport etc.) austoben oder im Strandkorb relaxen. In den Sommermonaten ist der Strand bewacht. Hunde haben einen eigenen Strandabschnitt.

Stein:

Strand in Stein

Der feinsandige und flach abfallende Strand ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Auf der Bademole lässt es sich ordentlich toben, Wassersportler können hier zum Beispiel einen Surfkurs besuchen. Der kurabgabefreie Strand ist im Sommer bewacht und Strandkörbe laden zum entspannten Sonnenbaden ein. Zwischen Stein und Laboe gibt es zudem eine Steilküste, die bis zu 70 m hoch wird. Hier dürfen auch die Hunde an den Strand.

Wendtorf:

Der Strand am Naturschutzgebiet Bottsand

Der kurabgabefreie Naturbadestrand liegt östlich des Nehrungshakens „Bottsand“, einem Naturschutzgebiet, das für Besucher nur mit Führung zugänglich ist. Fans der Freikörperkultur sind hier bestens aufgehoben.

Wisch/Heidkate:

Der Strand von Heidkate

Der fast 4 km lange Naturbadestrand ist kurabgabefrei. Besonders Vierbeiner fühlen sich hier wohl. Bei den richtigen Windverhältnissen treffen sich Surfer und Kiter gerne am Strand von Heidkate. Im Sommer hat die Wasserwacht einen Blick auf die Badenden.

Schönberg-Kalifornien:

Strand in Schönberg-Kalifornien

Der feinsandige Strand mit dem flach abfallenden Ufer hat nicht nur einen ungewöhnlichen Namen, sondern auch für jeden Badegast etwas zu bieten. So gibt es einen FKK und einen Hundestrand. Kinder erfreuen sich an den Spielgeräten am Wasser, während Mama und Papa im Strandkorb entspannen. Ebenfalls finden potentielle Wassersportler am Kurstrand von Kalifornien eine Wassersportschule.

Schönberg-Brasilien:

Strand Schönberg-Brasilien

Der feinsandige Freistrand von Schönberg-Brasilien hat nicht nur einen Hundestrand, sondern auch ein üppiges Freizeitangebot mit einer Wassersportschule und der Möglichkeit Beachvolleyball und Beachsoccer zu spielen.

Schönberger Strand:

Der Schönberger Strand

Der Schönberger Strand zählt wohl zu dem beliebtesten Strand in der Probstei. Der kurabgabepflichtige Strand bietet zahlreiche Strandkörbe, ein üppiges Freizeitangebot inklusive Wassersportschule und einen Hundestrand. In den Sommermonaten überwacht die DLRG die Badegäste an der Ostsee.

Stakendorfer Strand:

Stakendorfer Strand

Der kostenfreie Naturbadestrand von Stakendorf schließt sich nahtlos an den Schönberger Strand an. Östlich hiervon endet die Probstei am Naturschutzgebiet „Strandseenlandschaft bei Schmoel“.