Informationen zum Coronavirus

Informationen zu Corona & Reisen in die Probstei

Coronavirus

Um einen sicheren Ablauf für alle Beteiligten zu gewährleisten, gilt es dementsprechend verantwortungsvoll mit den Gegebenheiten umzugehen. Lesen Sie sich bitte die nachfolgenden Auflagen und Empfehlungen gründlich durch, so dass Sie gut auf ihren Urlaub in der Probstei vorbereitet sind.

 

Aktuell gelten folgende Vorgaben (unvollständig):

 

Für touristische Übernachtungen in Hotels, Pensionen und anderen Beherbergungsbetrieben müssen Gäste bei der Anreise einen negativen Corona-Test (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) vorweisen. Die Testung muss vor der Anreise erfolgt sein. Der Testnachweis muss in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in gedruckter oder digitaler Form vorliegen). Weitere Testungen vor Ort sind nicht notwendig!

Ausgenommen von einer Testung sind vollständig Geimpfte, wenn die zweite Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Als Genesene gelten Personen, bei den mittels PCR-Test eine SARS-CoV-2-Infektion nachgewiesen wurde, die mindestens 28 Tage, aber maximal 6 Monate zurückliegt.
Für beide letztgenannten Personengruppen muss ein Nachweis (Impfausweis bzw. PCR-Testergebnis) vorgelegt werden.

 

Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres sind von der Testpflicht ausgenommen. Eine Ausnahme gilt ebenso für minderjährige Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzepts regelmäßig gestestet werden.

 

Es dürfen sich bis zu 25 Personen treffen, Kinder unter 14 Jahren sowie Genesene und Geimpfte werden hierbei weiterhin nicht mitgezählt.

 

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird bei Anwendung der 3G-Regel in den meisten Innenbereichen aufgehoben. Wo ein angemessener Abstand nicht eingehalten werden kann, wird innen und außen weiterhin das Tragen von Masken empfohlen.

 

Die Vorgaben zur Einhaltung der 3G-Regel bleiben in Innenbereichen bestehen: Dies betrifft Veranstaltungen und Feste, Innengastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen (z.B. Museen, nicht jedoch Bibliotheken und Archive), im Regelfall bei körpernahen Dienstleistungen, Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben, Reiseverkehre zu touristischen Zwecken, außerschulische Bildungsangebote, Einrichtungen zur Sportausübung.

 

Die bisherigen Regelungen zur Erfassung der Kontaktdaten in Innenbereichen werden ab dem 20. September nahezu aufgehoben. Dies betrifft insbesondere Veranstaltungen, Gaststätten, Freizeit- und Kultureinrichtungen, körpernahe Dienstleistungen (z.B. Friseure, Massagestudios), Einrichtungen für Sport (z.B. Fitnessstudios, Schwimmbäder) und touristische Reiseverkehre (z.B. organisierte Busfahrten). Durch den Wegfall der Vorschriften sind entsprechende Registrierungen in den genannten Bereichen nur freiwillig und dann nur unter Einhaltung strenger datenschutzrechtlicher Vorgaben möglich.

 

Gilt die 3G-Regel, so ist ein Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder ein aktuelles negatives Testergebnis (maximal 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest oder 48 Stunden alter PCR-Test) vorzulegen. Zudem müssen Personen ab dem 16. Lebensjahr zusätzlich ihre Identität mit einem Lichtbildausweis nachweisen können, damit überprüft werden kann, dass der Nachweis tatsächlich auf sie ausgestellt ist. Kinder unter sieben Jahren bleiben von den Testpflichten ausgenommen. Minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden, benötigen auch weiterhin keinen zusätzlichen Testnachweis. Für die Zeit der Herbstferien, in der keine regelmäßige Testung in der Schule stattfindet, gilt, dass die Bescheinigung der Schule nur in Verbindung mit einer Selbstauskunftsbescheinigung der Eltern oder einer Testbescheinigung aus einer anerkannten Teststation gültig ist, die nicht älter als 72 Stunden sein darf. Den Schülerinnen und Schülern werden dafür bei Bedarf vor den Herbstferien Selbsttests zur Verfügung gestellt. Als Bescheinigungen der Schulen gelten weiterhin die bekannten Formulare.

 


Alle weiteren Maßnahmen finden Sie in der u. g. Landesverordnung und in den FAQs.

 

Die neue Landesverordnung tritt ab dem 20. September 2021 in Kraft.

 

Nähere Erläuterungen u.a. zur Tourismusöffnung finden Sie auch in den FAQs des Landes Schleswig-Holstein

 

Stand 20. September 2021 - alle Angaben ohne Gewähr!

 

Corona-Teststationen in der Probstei & Umgebung

Schönberg

 

Ostsee-Ferienpark Holm GmbH

Ostwerwisch 2

24217 Schönberg-Holm

Internet: www.test-holm.de

E-Mail: info@test-holm.de

Terminvergabe notwendig: nein

Barrierefrei: ja

Art der Testung: vorderer Nasenbereich

Öffnungszeiten: ab 9.10. alle 14 Tage freitags von 21 bis 24 Uhr

 

 

Labor Dr. Krause & Kollegen (Abstrichmobil)

Kuhlenkamp 2 (beim Penny Markt)

24217 Schönberg

Terminvergabe notwendig: nein

Barrierefrei: ja

Besonderheiten: Neben den kostenfreien Schnelltests werden auch kostenpflichtige PCR-Tests durchgeführt.

Öffnungszeiten: täglich 10 - 17 Uhr

 

 

Naturfreundehaus Kalifornien

Deichweg 1

24217 Schönberg OT Kalifornien

Terminvergabe notwendig: nein

Barrierefrei: nein

Öffnungszeiten: Mo-So 8-18 Uhr

Laboe

 

Wiking Apotheke 

Dellenberg 10

24235 Laboe

E-Mail: wiking-apotheke@t-online.de

Terminvergabe notwendig: ja, unter 04343/8173

Barrierefrei: ja

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8-18.30 Uhr, Mi & Sa 8-13 Uhr

 

Heikendorf

 

Dr. Hartmann/Schaudig

Laboer Weg 20a

24226 Heikendorf

Internet: www.aerzte-praxis-kiel.de

Terminvergabe notwendig: nein

Barrierefrei: nein

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 Uhr

Mönkeberg

 

Zahnarztpraxis Jutta Bocksch

Dorfstr. 57a

24248 Mönkeberg

Internet: www.zahnarzt-moenkeberg.de

Terminvergabe notwendig: ja

Barrierefrei: nein

Art der Testung: Speicheltest

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-13 Uhr, Mo, Di, Do 15-18:30 Uhr

 

Kiel-Dietrichsdorf

 

Teststation lifetech / Aldi

Langer Rehm 10

24149 Kiel

Terminvergabe notwendig: nein

Barrierefrei: ja

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-16 Uhr

 

Bei Fragen rund um das Thema Corona:

 

Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein: 0431 / 797 000 01

(werktags von 8 - 20 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 8 - 16:30 Uhr)

 

E-Mail-Postfach: corona@lr.landsh.de

 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: nur medizinische Anfragen 116 117 oder Webseite

 

Videotelefon in Gebärdensprache: zur Videotelefonie

Weitere Beschlüsse, Verordnungen und Informationen

Um Sie in der etwas verunsichernden Situation zu unterstützen, geben wir ihnen hier einige Links zu sachlich fundierten Informationen der zuständigen Behörden an die Hand:

 

Landesministerium für Schleswig-Holstein

 

Ministerium für Gesundheit, Soziales, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

 

Bundesministerium für Gesundheit

 

Kreis Plön

 

Amt Probstei

 

Tourismusverband Schleswig-Holstein e. V.

 

Ostsee-Holstein-Tourismus e. V.

 

 

Zurück