Entdecken Sie die Probstei mit dem Fahrrad

Die Maritim-Route

Radfahren direkt am Meer

Einmal rund um die Probstei. Vorbei an kilometerlangen Sandstränden und idyllischen Seen. Die Weite spüren, durchatmen. Die Natur erleben, genießen. Den Horizont erradeln. Unsere Maritim-Route startet an der Baltic Bay, dem großen Yachthafen von Laboe. Folgen Sie zunächst dem Kurs der Schiffe, immer entlang der Küste.

 

Nachdem Sie die Steinmole in Stein und den Museumshafen in Marina Wendtorf passiert haben, folgen die Strandabschnitte Kalifornien und Brasilien. Jetzt sind es nur noch ein paar Kilometer bis zu den Fischerhütten am Schönberger Strand. Und bis zur Seebrücke: Wie ein ausgestreckter Finger zeigt sie 260 m auf die Ostsee hinaus. Ein langer, freier Blick, dann geht es weiter ins Landesinnere. Ausgedehnte Felder,Wiesen, dazwischen die für Schleswig-Holstein typischen Knicks, willkommen im Herzen der Probstei.

 

Dort, wo die Radtour zur Seen-Fahrt wird. Doch der Selenter und auch der kleinere Passader See müssen nicht links liegen bleiben. Beide laden mit ihren Ufern zum Rasten und Baden ein. Die letzte Etappe schließlich führt vorbei an den abgeschiedenen Kasseteichen in Muxall, um dann entlang der Küste nach Laboe zurückzuführen. Zurück ans Meer, so schließt sich der Kreis. Die gut beschilderte Maritim-Route ist 61,3 km lang, flach befahrbar und auch für Fahrräder mit Anhänger geeignet.

Die Kultur-Route

Radlerfamilie

Landschaft erleben, Kultur entdecken. Die Probstei bietet Abwechslung. Auf der Kultur-Route liegen sieben Museen, Denkmäler und Sehenswürdigkeiten am Rand der Strecke. Am 85 m hohen Marine-Ehrenmal in Laboe, der internationalen Gedenkstätte für Seeleute, können Sie zu Ihrer ganz individuellen Tour starten. Denn die gesamte Route ist auch in Teilstrecken befahrbar. Und bietet für jeden Geschmack das Richtige: Zum Beispiel die "Kultur-Kneipe" Lutterbeker mit Kunst, Musik und Theater.

 

Die 1872 erbaute Krokauer Windmühle. Oder auch den Museumsbahnhof Schönberger Strand, von dem aus immer wieder Dampfloks zu Ausflügen aufbrechen. Wer mag, besucht gleich in der Nähe das Probstei Museum und erfährt, wie die Menschen in der Region vor 200 Jahren lebten. Ebenso historisch Interessantes bietet das Kindheitsmuseum: Es zeigt, wie unterschiedlich Kinder zwischen 1890 und heute aufwuchsen.

 

Bemerkenswert ist auch das Schloss Hagen (erb. 1649) in Probsteierhagen mit dem historischen Pfad. Wer dann noch weiter radeln möchte, für den ist das Schloss Salzau das Ziel. Die 57,6 km lange Kultur-Route führt in ihrer gesamten Ausdehnung von Laboe über Schönberg, Salzau und Probsteierhagen zurück an den Startpunkt. Radfahrer finden sich auf der ebenen Strecke gut zurecht.

Die Westroute (ca. 21 km)
Die Ostroute (ca. 41 km)

Die Natur-Route

Radfahren durch die Rapsfelder der Probstei

Einen ganzen Tag eintauchen in die Natur der Probstei. Ihre Vielfalt mit dem Rad erfahren. Asphalt, Autos, Alltag; alles hinter sich lassen. Unsere Natur-Route führt Sie zu den ruhigsten und ursprünglichsten Flecken der Region. Und zeigt Ihnen, welche seltenen und besonders schützenswerten Tiere und Pflanzen hier ihren Lebensraum gefunden haben.

 

Auch jenseits des Strandes: Die Meeresbiologische Station im Naturerlebnisraum Laboe, direkt am Startpunkt der Route gelegen, gibt einen faszinierenden Einblick in die Unterwasserwelt der Ostsee. Das Naturschutzgebiet Bottsand ist die Heimat von Kreuzkröte und Zwergseeschwalbe. Und auch das Naturschutzgebiet Barsbeker See, ein ehemaliger Strandsee mit angrenzenden Salzwiesen, bietet eine einmalige Vogel- und Pflanzenwelt.

 

Einen Abstecher wert ist natürlich auch der Naturerlebnisraum Wendtorf an der äußeren Kieler Förde. Oder der Schönberger Naturlehrpfad, der sich nur ein paar Kilometer weiter östlich erstreckt; es gibt eben so viel zu entdecken. Die Natur-Route kann auch in Teilen befahren werden. Wer die gesamten 60,3 km abradeln möchte, den führt der Weg über Wendtorf und den Ostseeküstenradweg bis hinunter an den Selenter See. Auch die Strecke zurück, mitten durch das Innere der Probstei, weist keine großen Steigungen auf und ist gut beschildert.

Die Nordroute (ca. 20 km)
Die Südroute (ca. 40 km)

Die Strohfiguren-Route

Korni aus der Probstei

Nils Holgersson am Passader See, eine Zirkusmanege vor Schloss Hagen und sogar die Minions auf dem Dorfanger in Fiefbergen, kunstvoll aus Stroh geformt, zierten sie im vergangenen Jahr eindrucksvoll die Straßen und Wege der Probstei.

Lassen Sie sich überraschen, was die Strohkünstler der 19 teilnehmenden Gemeinden sich in diesem Jahr wieder ausgedacht haben. Die Skulpturen und Strohpanoramensind während der gesamten Dauer der Probsteier Korntage (23.7. bis 21.8.2016) im ganzen Probsteier Land zu sehen.

Am 21. August ist es dann wieder so weit - die Preisverleihung des beliebten Strohfigurenwettbewerbs krönt die Abschlussveranstaltung der Probsteier Korntage 2016.

Bis zum 12. August befindet sich ein Teilnahmecoupon in jeder Ausgabe des "Probsteier Herold" sowie im Sonderheft zu den Korntagen, das Sie u.a. in den örtlichen Tourist-Informationen erhalten.

 

Wir haben nachfolgend für Sie die optimale Strohfiguren-Route entwickelt. Auf knapp 54 km radeln Sie entlang aller Strohfigurenbeiträge. Folgen Sie einfach dem untenstehenden Routenverlauf und Korni, der Sie sicher durch die Probstei manövriert...

Route 3.097.799 - powered by www.bikemap.net

Die Brottour der Kirchenrouten

Ein Kornfeld bei Stakendorf

Vom Korn zum Brot - diese Radroute zeigt Ihnen den kulturlandschaftlichen Reichtum der Probstei. Sie wird aufgrund der guten landwirtschaftlichen Erträge auch als „Kornkammer von Schleswig-Holstein“ bezeichnet. Weite Weizen- und Rapsfelder bescheren seit Jahrhunderten reiche Ernten.

Unterwegs laden Sie drei große Seen (Selenter, Passader und Dobersdorfer See) mit zahlreichen Badestellen zum Schwimmen ein. Die wunderschönen Strände der Ostsee sind ebenfalls nah genug, um ein kühles Bad im Meer zu genießen.

Route 3.301.826 - powered by www.bikemap.net

Radflyer zum Download:

Radflyer Probstei 2017.pdf (3,4 MiB)

Zurück