Natur & Ländlichkeit

Entspannte Glücksmomente in der Probstei

In unserer wind-wellen-wiesen-schönen Probstei dreht sich alles um die Natur. Genau hier kannst du zu jeder Jahreszeit durchatmen, sportlich draußen aktiv sein, die Flora und Fauna der Ostseeregion entdecken oder frisch geerntetes Feldgemüse genießen. Mach´ deinen Moment bei uns perfekt.

Genau hier. Egal wann.

Die Probstei im Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Weite Strände, frische Ostseeluft und warme Sonnenstrahlen – die Probstei ist nicht nur zur sommerlichen Hochsaison, sondern zu jeder Jahreszeit das perfekte Reiseziel. Genieße Rad- und Wandertouren durch grüne Felder im Frühling, ruhige Spaziergänge an den Steilküsten in der Herbstsonne oder romantische Weihnachtsmarktatmosphäre im Winter.

Frühlingserwachen an der Ostsee

Wenn der Frühling erwacht und die ersten warmen Sonnenstrahlen die Nase kitzeln, dann gibt es kaum etwas Schöneres als einen ausgiebigen Spaziergang zwischen gelben Rapsfeldern und dem blauen Meer. Die salzhaltige Luft wird durch die Sonne noch angenehmer und die Vögel kehren wieder zurück. Vielerorts locken Osterfeste, bei denen man fröhlich zusammen feiern kann.

Radfahren und wandern

Im Frühling kannst du die Region auch wunderbar mit dem Fahrrad erkunden.

Auf zwei Rädern bist du ganz nah dran an der Schönheit der Probstei. Kilometerlange befestigte und gut beschilderte Rad- und Wanderwege durch knickumsäumte Felder und Wiesen, ursprüngliche Dörfer, vorbei an historischen Denkmälern, weißen Stränden und malerischen Seen im Binnenland.

Vier traumhafte Routen führen durch die Schönheiten der Region. Das Meer im Blick, vorbei an kulturellen Schätzen und Naturschutzgebieten.

Du wanderst gerne?

Durchstreife die ursprüngliche Landschaft der Probstei, entlang der typischen Knicks, durch die Salzwiesen und Naturschutzgebiete bis zu den Binnenseen. Durch die kaum wahrnehmbaren Höhenunterschiede eignen sich die Wanderwege praktisch für jedermann.

Mit 800 einheitlich ausgeschilderten Streckenkilometern ist die „Ostsee Laufküste“ europaweit die größte Walking- und Laufregion.

Probstei in der Nebensaison

Im Herbst tauchen goldene Sonnenstrahlen die Wälder und Wiesen der Probstei in warmes Licht. In den kälteren Monaten werden die Strände noch weiter, die Wanderwege an den Steilküsten noch stiller. Die Probstei im Winter zu besuchen, ist vor allem ruhig und wunderbar erholsam: Ein langer Strandspaziergang, ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt, ein heißer Punsch am Kaminfeuer.

Winterfreuden am Meer

Die kleinen, aber feinen Weihnachtsmärkte in der Probstei laden mit dekorierten Ständen zum Bummeln mit der ganzen Familie ein. Der Schönberger Weihnachtsmarkt findet schon über 30 Jahre statt. Besuche auch den traditionellen Weihnachtsmarkt am Schloss in Probsteierhagen. Eine malerische Kulisse rund um das aufwändig restaurierte Schloss lassen den Ausflug zu einem romantischen Ereignis werden.

Urlaub auf dem Bauernhof

Bei uns in der Probstei bist du also mitten drin im ländlichen Geschehen, umgeben von der schönen Natur, unmittelbar in See- oder Ostseenähe. Viele landwirtschaftliche Betriebe der Region bieten tolle Übernachtungsangebote. Ob Kühe, Pferde oder Schafe füttern, reiten, auf dem Trecker mitfahren, Brotbacken, Lagerfeuer oder mit dem Fahrrad durch die Kornfelder düsen – hier wird der Urlaub auf dem Bauernhof zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Entdecke die Unterwasserwelt der Ostsee

Meeresbiologische Station Laboe

Genau das Richtige für kleine Schlauberger ist ein Besuch in der Meeresbiologischen Station Laboe. Warum trägt die Scholle beide Augen auf einer Körperseite? Was frisst ein Seestern? Und warum hat der Katzenhai am Tag seine Augen zu? Hier gibt es die passenden Antworten von den Experten und noch dazu richtig viel zu entdecken: In 30 Aquarien kann man die Tiere der Ostsee hautnah erleben und vieles über ihre Lebensweise zu erfahren. In den Sommermonaten wird montags für Kinder von ca. 6 – 12 Jahren auch ein Entdecker-Programm ohne Eltern angeboten.

Öffnungszeiten

der Meeresbiologische Station Laboe:

April bis Oktober:
täglich außer montags

November bis März:
Donnerstag bis Sonntag, von 11 bis 18 Uhr

Forschungsausfahrten mit der MS "Sagitta"

Wer noch mehr über die Tier- und Pflanzenwelt erfahren möchte, geht auf große einstündige Fahrt mit unserem Forschungsschiff. Mit einem Bodennetz werden interessante Tiere vom Grund der Kieler Förde von dir herausgefischt, von unserem Meeresbiologen anschaulich erklärt und dann natürlich wieder freigelassen.

Klima-& Küstenerlebnispfad Laboe

Sieben schlaue Tafeln entlang der Strandpromenade

Welche Fische werden in der Kieler Förde gefischt? Wie nennt man das „schwarze Zeug“ am Strand? Und warum steht da im Sand eine bunte Mauer? Für alle neugierigen Kids gibt es die Informationen auf einem Abenteuerspaziergang durch Laboe. An insgesamt sieben Stationen entlang der Strandpromenade erfährst du alles über die Themen Hafen, Fischerei, Küstenschutz, Seegras & Treibsel, Tourismus und Strandversatz. Die Tafeln wurden so installiert, dass sie auch von kleineren Kindern und Rollstuhlfahrern problemlos betrachtet werden können.

Direktvermarkter der Probstei

Das Einkaufserlebnis bei uns auf dem Land

Verwöhne dich kulinarisch und kaufe frische Zutaten auf dem Wochenmarkt oder direkt vom Bauern in der Region. Die Probstei bietet eine einmalige ländliche Atmosphäre mit zahlreichen Bauernhöfen, Landgasthöfen, Bauernhof-Cafés und Fischräuchereien. Frische Milch, Eier von freilebenden Hühnern, Fleisch und Wurst, Obst und Gemüse bekommt man direkt in den Hofläden.

Unsere Direktvermarkter in der Probstei

Barsbek

Hofschlachterei Untiedt

Seekampsredder 1
24217 Barsbek
Tel. 04344/1356
www.hofschlachterei-untiedt.de

Bereits seit 1656 werden hier die Tiere mit Getreide aus eigenem Anbau gefüttert und artgerecht auf Stroh gehalten. Damals wie heute werden die Tiere auf dem Hof geschlachtet und von Meisterhand zerlegt. Die delikaten Wurstwaren werden von der Hofschlachterei Untiedt nach alten Familienrezepten zubereitet.

Die Schlachterei legt großen Wert auf eine artgerechte Haltung ihrer Tiere. Diese werden 2 bis 3 Jahre alt, bevor sie geschlachtet werden. Die besondere Qualität des Rindfleisches beruht auch auf seiner natürlichen Reifung. Es reift hier mindestens 14 Tage unter optimalen Bedingungen am Knochen. Während du in aller Ruhe einkaufst, können die Kinder gerne den Bauernhof erkunden…

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr, Sonnabend 8 - 13 Uhr

Krummbek

Hofschlachterei Muhs

Im Dorfe 4
24217 Krummbek
Tel. 04344/1278
www.biohof-muhs.de/index.php/hofschlachterei

Alle Fleisch- und Wurstspezialitäten werden ausschließlich aus Fleisch von Biotieren hergestellt, die entweder vom eigenen Hof oder Bioland-Betrieben aus der nahen Umgebung stammen. Je nach Wurstsorte verwendet die Hofschlachterei eigene Gewürzmischungen, deren Bestandteile aus ökologischer Erzeugung stammen. Alles lecker: Vom Wiener Würstchen bis zum marinierten Rindersteak und von der Bauernmettwurst bis zur herzhaft gewürzten Rindersalami.

Öffnungszeiten: Dienstag 9 - 13 Uhr, Freitag 14:30 bis 18 Uhr

Krokau

Probsteier Imker Gerhard Heide

Dorfstraße 1b
24217 Krokau
Tel. 04344/1414
www.probsteier-imker.de

Ortstypische Honige, Bienenwachskerzen, Honiglikör und Met sowie Geschenkkörbe, Rezepte und Leckereien aus der Honigküche. Imkerliche Fachvorträge und Führungen für Schulen, Vereine, Gruppen und Gäste runden das Angebot von Imker Heide ab.

Muxall

Hof Steffen

Am Dorfteich 2
24253 Muxall
Tel. 04348/343
www.steffen-muxall.de

Das Postkartenidyll mit der Reetdachkate am Kasseteich in Muxall. Der Hof Steffen stellt in über 300-jähriger Tradition Probsteier Katenrauchschinken her. Alle Fleisch- und Räucherwaren, Salate, Feinkost und Fertiggerichte kannst du hier direkt einkaufen.
Bestaunenswert: Die stilechte Diele, in der der Himmel voller Schinken hängt. Ein richtiger Hingucker ist auch der Swibbogenherd, eine offene Feuerstelle aus Steinen mit Rauchabzug nach oben und die nostalgische Aufschnittmaschine mit Handbetrieb.

Öffnungszeiten: Freitag von 8 - 17 Uhr

Passade

Hofladen & Bauernhofcafé „Hof Moorhörn“

Hof Moorhörn
24253 Passade
Tel. 04344/4770
www.hof-moorhoern.de

Neben selbstgebackenen Torten und Kuchen kannst du hier auf der 2 ha großen Plantage nach Herzenslust frische Himbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren pflücken oder tagesfrisch im Hofladen kaufen. Auch lecker: Fruchtig-frische Marmeladen, Liköre und andere Spezialitäten vom Hof.

Passader Backhaus

Dörpstraat 11
24253 Passade
Tel. 04344/4652
www.passader-backhaus.de

Im Passader Backhaus ist der Weg vom Korn zum Brot kurz: Das Getreide für die Bioland-Backwaren wächst gleich um die Ecke, das Korn wird in der hofeigenen Mühle vermahlen, und in der Backstube werden die Vollkornmehle mit Sorgfalt und Erfahrung verarbeitet und veredelt.

So entstehen nach eigenen Rezepten mit Zeit und viel Handarbeit kräftige Vollkornbrote, aromatische helle Brote, kernige Brötchen und feines Gebäck. Vielfältig ist die Auswahl bei den Dinkelprodukten sowie den weizen- und hefefreien Spezialitäten. Jahreszeitlich wechselnde Leckerbissen: Seelen mit Kümmel, Kieler Semmeln, Ciabatta, Karotte-Walnußbrot, Hefezopf, Vinschgauer, Kürbisbrot oder Stollen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 6 - 18 Uhr, Sonnabend 6 - 13 Uhr Wochenmarkt Schönberg Donnerstag 8-13 Uhr

Fischerei Schnoor

24235 Passade
Tel. 04344/6604 oder 0173/9003290

Frische Fische aus dem Passader See: Aal, Barsch, Barschfilet, Hecht, Hechtfilet, Plötze, Edelmaränen, Edelmaränenfilet, Brassen, Flußkrebse, Zander, Zanderfilet.

Verkauf freitags und samstags 9 - 11 Uhr, gegenüber des Landhotels „Fischerwiege“. Jedes 1. und 3. Wochenende Räucherfisch.

Probsteierhagen

Schlachterei Schierer

Alte Dorfstasse 64
24253 Probsteierhagen
Tel. 04348/529
www.schlachterei-schierer.de

Ob geräucherter Katenschinken, Mettwurst und leckere Leberwurst, all diese schmackhaften Waren werden bei Schierer hergestellt. Die Schlachterei hat sich ganz besonders auf bayrische Spezialitäten, wie die beliebte Weißwurst oder der frischgebackene Leberkäse, sowie auf Probsteier Spezialitäten ausgerichtet. Eine spannende Kombination, die bei den Kunden sehr gut ankommt. Dienstag bis Freitag: Wechselnder Mittagstisch, Imbiss-Speisen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag 8:30 bis 13:30 Uhr, Freitag zusätzlich 15 bis 18 Uhr, Samstag 8 bis 13 Uhr

Schrevendorfer-Milchkanne

Schrevendorf 15
24253 Probsteierhagen
www.schrevendorfer-milchkanne.de

Ergänzend zur Landwirtschaft betreibt der "Hof Schröder" seit 2016 einen eigenen Hofladen. Hier wird nicht nur Rohmilch aus eigener Produktion verkauft, sondern auch Eier von glücklichen Hühnern, saisonales Gemüse, hausgemachte Fruchtaufstriche, Honig , und demnächst gibt`s leckeren Käse aus hofeigener Milch - regional produziert.
Außerdem steht ein Büchertauschschrank zum Stöbern bereit. In den kühleren Monaten sind auch handgemachte Pralinen im Angebot.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr

Stakendorf

Angus-Hof

Dorfstraße 36
24217 Stakendorf
Tel. 04344/3600
www.angus-hof.de

Der ca. 100 ha große Angus-Hof wurde 1990 auf organisch-biologischen Landbau umgestellt. Seither wird der Hof nach den strengen Richtlinien des Bioland-Verbandes ökologisch bewirtschaftet. Hofladen mit Fleisch- und Wurstwaren (Angus-Rind, Coburger Fuchsschafe und Rot-Bunte-Husumer Schweine), Kartoffeln, Gemüse, Obst, Säften, Eiern, Naturkost...

Öffnungszeiten: Dienstag, Freitag, Samstag von 9 bis 12 Uhr, Dienstag & Freitag zusätzlich von 15 bis 18 Uhr

Wisch

Schillerhof

Holzredder 50
24217 Wisch
Tel. 04344/414971
www.schiller-hof.de

Der Schillerhof produziert die leckeren Erdbeeren nach den strengen Richtlinien des Biolandverbandes. Die Erdbeerzeit beginnt in der Regel Anfang Juni mit der frühen aromatischen Sorte Honeoye. Etwa 10 Tage später ist dann auch die Hauptsorte Korona reif und dann wird die späte Sorte Florence geerntet. Die Ernte dauert 4 - 5 Wochen.

Die Erdbeeren gedeihen in der frischen Ostseeluft, garantiert ohne den Einsatz von chemischen Pflanzenschutzmitteln und synthetischen Düngern. Die Unkrautregulierung erfolgt mit der Maschinenhacke und auch von Hand. Die Erdbeeren werden frisch gepflückt an der B 502 verkauft. In der Haupternte darf auch selbst gepflückt werden.

Erdbeer-Verkauf vom Feld in der Erntesaison: täglich von 9 bis 18 Uhr

Fargau-Pratjau

Schlemmerlädchen

Ute Lucanus Landwirtschaft
Neu-Sophienhof 19
24256 Fargau-Pratjau
Tel. 0172 - 4261108

Unter dem Motto "saisonal, regional, handgemacht" bietet der Hofladen folgende Produkte an: Rindfleisch, Schweinefleisch, Lammfleisch, Wildfleisch, Geflügel, Eier, Wachteleier, Honig, Marmelade, Milch und Milchprodukte, Käse, Kartoffeln und mehr...

Öffnungszeiten: Dienstag 16-19 Uhr und Samstag 10-15 Uhr

Schönberg

Fischer Kruse

Fischerhütte 1b
24217 Schönberger Strand
Tel. 04344/6653
www.fischer-kruse.de

Frischfisch, Räucherfisch, Bratfisch, Fischbrötchen, Seelachs im Bierteig mit Bratkartoffeln und Knoblauchsoße…bei Fischer Kruse an den Fischerhütten wird jeder, der Fisch mag, glücklich. Dazu den Blick über die Ostsee schweifen lassen und Fischer Kruses „Döntjes“ lauschen…

Öffnungszeiten: Hauptsaison täglich von 9 bis 21 Uhr, Nebensaison von 9:30 Uhr bis es Fischer Kruse zu kalt wird

Wochenmärkte in der Probstei

Barsbek, Laboe und Schönberg

Regional, erntefrisch und mit einem persönlichen Schnack präsentiert: Blumen und Pflanzen, Brot und Backwaren aus traditionellem und biologischem Anbau, Fischspezialitäten überwiegend direkt aus der Ostsee, Fleisch- und Wurstwaren aus der Region inklusive Bio-Produkte, Geflügel und Eier direkt vom Erzeuger, Honig direkt vom Probsteier Imker, Käsespezialitäten aus der Region und aller Welt inklusive Bio-Produkte, Obst und Gemüse der Saison aus heimischem Anbau…

Lass dir das besondere Einkaufserlebnis auf den Probsteier Wochenmärkten nicht entgehen. In Schönberg wird der kulinarische Genuss in der Saison gelegentlich auch durch Live-Musik oder Kleinkunst begleitet.

Barsbek
Juni bis September: Freitag von 15 bis 17 Uhr im Neddelsthörn

Laboe
Donnerstag von 7:30 bis 13 Uhr am Probsteier Platz

Schönberg
Donnerstag von 8 bis 13 Uhr in der Fußgängerzone Während der Saison (ab Ende Mai bis Ende August): Zusätzlich Montag von 8 bis 13 Uhr.

Unsere Landschaft.

Geformt durch die Eiszeit

Die Probsteier Landschaft liegt im nordwestlichen Teil des ostholsteinischen Hügellandes. Hier hat die letzte Eiszeit vor etwa 15.000 Jahren ihre Spuren hinterlassen.

Nach dem Abtauen des Eises waren Seen wie der Passader See oder der Selenter See bei Köhn entstanden. Ebenso die meist flachwelligen Endmoränenlandschaften zwischen Bendfeld, Krummbek, Krokau und Barsbek und die typisch holsteinische Hügellandschaft wie bei Fahren und Stoltenberg. Die unter dem Meeresspiegel gelegenen Salzwiesen waren eine Nahtstelle zwischen Meer und Festland. Und auch der über 20 km lange Strandbereich zwischen den Ostseebädern Laboe, Stein, Wendtorf, Wisch / Heidkate über Schönberg bis hin zum Süß- und Salzwasserbiotop am Stakendorfer Strand ist mit der Eiszeit entstanden.

Dank des fruchtbaren Bodens galt die Probstei stets als „Kornkammer“ der gesamten Region und das Probsteier Getreide war als Saatkorn im In- und Ausland schon vor Jahrhunderten begehrt und wurde z.B. nach Skandinavien und Russland verschifft.

Naturschutzgebiete

In unseren Naturschutzgebieten in der Probstei steht der Schutz wildlebender Pflanzen- und Tierarten im Mittelpunkt.

Naturschutzgebiet „Bottsand“

Ort: Wendtorf, Größe: ca. 91 ha

Äußerst schützenswert, einzigartig und ein berührender Anblick: In das Naturschutzgebiet Bottsand mit seiner Brackwasserlagune zieht es vor allem zur Brutzeit einen Vielzahl von Enten, Limikolen und Möwen. Hier tummeln sich Brandgänse, Mittelsäger, Zwergseeschwalben, Sandregenpfeifer, Austernfischer und Küstenseeschwalben. Zu den charakteristischen Tieren zählt auch die unter Schutz stehende Kreuzkröte. Die Waldeidechse besiedelt hier den Trockenrasen und die Dünen.

Das Naturschutzgebiet – mit ganzjährigem Betretungsverbot - kann vor allem vom Deich aus, der die Ostsee von den ehemaligen Salzwiesen trennt, erlebt werden. Direkt auf dem Deich befindet sich auch das Naturzentrum des NABU, geöffnet an den Saison-Wochenenden und feiertags. Hier bekommt man dank Schautafeln, Präparaten und Info-Materialien einen Überblick über Flora und Fauna des Bottsander Nehrungshakens.

Tipp für Interessierte: Erst dem Vortrag in der Naturstation lauschen und sich dann der geführten Vogelbeobachtung am Deich anschließen.

Anfahrt: Das Naturschutzgebiet Bottsand liegt in der Nähe von "Marina Wendtorf". Mit dem Auto der Wegweisung Marina folgen. Die Buslinie 210 von Kiel (ZOB) nach Schönberg führt an den Orten "Stein" und "Wendtorf" vorbei. Von hier aus ist es nur ein kurzer Weg zum Schutzgebiet.

NABU-Infozentrum am Deich

Die NABU Naturstation Bottsand befindet sich auf dem Deich vor dem Campingplatz "Regenbogen", nahe der Marina Wendtorf.

Öffnungszeiten:
Immer wenn die Fahne gehisst ist ! Bei gutem Wetter von Mai bis Ende September an den Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 16 Uhr. Teilweise auch an den anderen Werktagen.

Naturschutzgebiet Barsbeker See und Umgebung

Ort: Barsbek/Wendtorf, Größe: ca. 146 ha

Das Naturschutzgebiet Barsbeker See und Umgebung ist gut mit dem Rad von Barsbek, Wendtorf oder von dem Ostseeküstenradweg auf dem Deich erreichbar. Von dem insgesamt 146 Hektar bedeckt der See noch etwa 40 Hektar. Der See ist Jagdrevier des Seeadler-Paares, das auf einem Baum zwischen Krokau und Fiefbergen seinen Horst hat. Außerdem leben hier zum Beispiel zwei Rohrweihen-Paare, Rohrdommeln und Silberreiher. Libellen wie die Blaugrüne Mosaikjungfer oder die Blutrote Heidelibelle gehören ebenso zu den Bewohnern wie Moorfrosch und Erdkröte sowie die Schmetterlingsart Brauner Waldvogel. Die Landschaft um den Barsbeker See ist außerdem ein bedeutender Standort heimischer Orchideen.

Tipp für Interessierte:
Führungen können bei Manfred Kamp (Tel. 0172 - 2353016) oder Gerhard Sieck (Tel. 0 43 02 – 12 52) vereinbart werden.

Naturschutzgebiet Strandseelandschaft bei Schmoel

Ort: Stakendorf/Schmoel, Größe: ca. 50 ha

Wer dem ausgeschilderten Wanderweg zwischen dem Schönberger Strand und Hohenfelde im Randbereich des Naturschutzgebietes folgt, der kann alle Vogelarten störungsfrei beobachten: Hier kommen Reiher-, Löffel-, Knäk-, Krick-, Spieß-, Schnatter-, Brand- und Stockenten vor. Zwergtaucher und Graugänse haben ebenfalls das Gebiet erobert. Als Zug- und Rastvögel treten zeitweise Dunkler- und Bruchwasserläufer, Zwergstrandläufer und Grünschenkel auf.

Ein Charaktervogel der Ostseeküste ist die Zwergseeschwalbe, die in einem separat eingezäunten Bereich außerhalb des Gebietes brütet. Den Sandregenpfeifer findet man bevorzugt auf Sand- und Geröllflächen des Strandwalls. Bitte betrete bei einem Besuch in Schmoel nur den erlaubten 10 Meter breiten Streifen am Spülsaum der Ostsee. Bei Bedarf kann in der Zeit vom 1. Mai bis 30. Juni auch dieser Strandabschnitt aus Schutzgründen gesperrt sein.

Der Weg ins Schutzgebiet:
Das Naturschutzgebiet Schmoel erreichst du von Kiel oder Lütjenburg aus über die B 502. Vom Gut Schmoel, von Stakendorf sowie vom Campingplatz Hohenfelde aus führt ein Wanderweg Richtung Schutzgebiet.
Empfehlenswert ist auch ein Spaziergang oder eine Radtour vom Schönberger bzw. Stakendorfer Strand auf dem Deich Richtung Schmoel. Der Weg in Schmoel ist Teil des Ostseeküsten-Radweges, der sich durchgehend von Lübeck bis an die Flensburger Förde erstreckt.